Impulse & Inspirationen

Ein Blog von Kirstin Kluckert

Pranic-Healing nach Choa Kok Sui
Themen: Pranic-Healing
26. Juli 2016

Pranic-Healing nach Choa Kok Sui

"Heilen ist wie Kochen!"

hörte ich vor zehn Jahren von Sai Cholleti bei meinem ersten Pranic-Healing Seminar. Und tatsächlich, ähnlich wie beim Kochen, kann man mit etwas Engagement und Übung schon nach dem Erlernen der Grundtechniken erstaunliche Erfolge erleben. Nach zehn Jahren Erfahrung und vielen wunderbaren Erlebnissen mit der Prana-Methode ist die Prana Heilung für mich ein Kunsthandwerk. Die Methoden von Choa Kok Sui müssen korrekt gelernt und angewandt werden. Werden die Anweisungen befolgt, ist der Erfolg der Behandlungen abhängig von Persönlichkeit und Situation. Letztlich heilen die Klienten natürlich immer selbst. Der Prana Anwender kann jedoch den passenden Impuls dazu geben.

Wissenschaft und Spiritualität

"Was wir Wissenschaft nennen, ist eigentlich physische Wissenschaft. Was wir "Spiritualität" nennen, ist eigentlich innere Wissenschaft. Eine Annäherung von Wissenschaft und Spiritualität hat bereits begonnen. Man sieht dies in der Quantenphysik, die mit der Mystik immer weiter zusammen wächst, und in der Homöopathie, der Akupunktur, dem Feng Shui, dem Qi Gong, der Energie Medizin und anderen."
Grandmaster Choa Kok Sui

Heilen in alten Traditionen

Energetische Heilung gab es schon seit Menschengedenken. In vielen alten Kulturen finden sich Geschichten darüber. Schamanische Methoden, wie das Herausziehen böser Geister oder Würmer aus erkrankten Menschen ist recht bekannt. Aber auch in unseren eigenen Kulturkreisen begegnen uns immer wieder Vorfahren, die heilten. Ich hörte von sogenannten "Puste-Omas", die nicht nur zur Besänftigung von Kindern sondern erfolgreich Symptome wegpusteten. Zu Besuch in einem alten Haus auf der griechischen Insel Limnos erfuhr ich von einer Heilerin, die mit und aus Mäusen Medizin für Erkrankungen oder Knochenbrüche herstellte und als Heilerin des Dorfes gefragt war. Meine eigene Urgroßmutter half bei Schwangerschaften, falls die Kinder sich nicht rechtzeitig im Mutterleib drehten. Ebenso war sie in der Lage Kindern Fieber zu nehmen und es dem nahegelegenen Bach zu übergeben.
Heute scheint uns das alles Unwahrscheinlich.Grandmaster Choa Kok Sui interessierte sich jedoch für die traditionellen Heilmethoden unterschiedlicher Kulturen und sammelte jahrzehntelang Wissen darüber an . Er erkannte die grundlegenden Prinzipien und führte sie im Pranic-Healing zusammen. Es war sein Ziel aus der Kunstform des Heilens eine nachvollziehbare und wiederholbare Wissenschaft zu machen.

Grundvorstellungen in der Pranaheilung

Pranic-Healing vermittelt Kenntnisse über die feinstofflichen Körper des Menschen sowie Methoden diese wahrzunehmen. Von besonderer Bedeutung sind dabei elf Hauptchakras - also die wichtigsten Energiezentren -  sowie ein Netzwerk von kleineren Chakras. Die Chakras versorgen jeweils unterschiedliche Körperbereiche und Organe. Auch auf den emotionalen und mentalen Ebenen haben sie verschiedene Zuständigkeiten. So finden sich im feinstofflichen Körper verschiedene Qualitäten von Energie, verschiedene Pranas mit unterschiedlichen Eigenschaften,  Fähigkeiten und Farben.
Fortgeschrittene Prana-Anwendungen arbeiten daher mit verschiedenen Pranas und befolgen eine genaue Abfolge in der Behandlung von Chakras oder Körperbereichen.

Grundprinzipien beim Pranic-Healing

Die meisten Menschen kennen das Gefühl verschmutzt oder belastet zu sein durch Orte, Situationen oder auch andere Menschen. Eine Fahrt in einer überfüllten Bahn lässt uns zum Beispiel oft müde und dreckig fühlen. Nach Streß und Frust am Arbeitsplatz fühlen wir uns manchmal ebenso ärgerlich wie die anderen Kollegen obwohl es uns vorher gut ging. Oder der Besuch eines traurigen Freundes hinterlässt uns auch traurig. All dies geschieht durch die Übertragbarkeit von Energien. Die Prana Heilung kennt die Belastung durch verschmutzte oder belastete Energien und hilft durch gründliche Reinigung.

Prana Arbeit hat zwei wichtige Grundprinzipien:
Reinigung:  das Entfernen der verschmutzten Energie
Energetisierung:  die Übertragung von frischer Pranaenergie

Nach genauem Auffinden der Blockaden und Verschmutzungen macht die Reinigung tatsächlich einen Großteil der Prana Behandlung aus. Ist der erwünschte Bereich genügend gereinigt, kann eine Harmonisierung leichter und effektiver erfolgen.
Auch dieser Effekt ist uns aus dem Alltag bekannt. Ein Bad im Meer ist durch das Salzwasser nicht nur erfrischend sondern auch energetisch reinigend. Legen wir uns anschließend in die Sonne können wir durch das Sonnenprana wieder viel Kraft auftanken. Ein Besuch am Meer ist also eine natürliche Reinigung und Energetisierung.

Selbstheilung

Jeder Mensch besitzt die Fähigkeit zur Selbstheilung. Eine kleine Verletzung heilt von selbst in wenigen Tagen, eine Prellung oder ein blauer Fleck verschwindet nach einiger Zeit von selbst. Unsere Selbstheilung funktioniert auf allen Ebenen. Auch psychisch können wir viele Verletzungen einfach vergessen und loslassen. Was wir dazu benötigen ist einfach Ruhe, Gelassenheit und vielleicht ein guter Impuls. Bringen wir uns in eine gänzlich entspannte Situation, ist die Selbstheilungskraft am höchsten.

"Damit Leben überhaupt möglich ist, muss der Körper mit Prana, Chi oder Lebensenergie versorgt werden. Durch gezielte Steigerung der Lebensenergie in erkrankten Körperteilen oder im ganzen Körper kann der Heilungsprozess beschleunigt werden."
Grandmaster Choa Kok Sui

Eine Pranic-Healing Sitzung hilft durch Reinigung und Energetisierung die feinstofflichen Ebenen des Menschen zu harmonisieren und so einen passenden Impuls zu geben. Eine angenehme entspannte Umgebung hilft uns zusätzlich zu regenerieren und Kraft zu tanken.

Pranic-Healing lässt uns vertrauensvoll das Geschenk der Selbstheilung annehmen.

(Zitate von Grandmaster Choa Kok Sui aus: Die Entstehung der PranaHeilung und des Arhatic Yoga)